1. Der Tagesablauf und seine Bedeutung
     

    Die Kinder erleben in der Krippe einen Tagesablauf, der durch feste Zeiten in verschiedene Abschnitte strukturiert ist. Das gibt den Kindern Sicherheit, Zeit anzukommen und sich wohlzufühlen.

    Ankommen und Begrüßen

    7.30 Uhr - 8.00 Uhr Frühdienst in der Glühwürmchengruppe 

    8.00 Uhr Bringzeit

    * begleitetes Ankommen der Kinder im Gruppenzimmer durch das Gruppenpersonal

    * kurze Tür- und Angelgespräche mit den Eltern zum Tagesstart

    * Gelegenheit zum Freuen und individuellen Spiel der Kinder im Raum

    8.30 Uhr  9.00 Uhr Freispiel  

    Im Freispiel findet eine Interaktion zwischen Kindern und Erzieherinnen statt. 

    Auch werden in dieser Zeit offene Bildungsangebote durchgeführt: 

    * Intensivraum: Kleingruppenangebote z.B. Betrachtung eines Bilderbuches, Klangspiele, Spielen mit Instrumenten

    * Malzimmer: kreatives Gestalten für ein bis zwei Kinder zu Themen wie Muttertag, Gemeinschaftsarbeit, Entdecken eigener

      kreativer Fähigkeiten usw. 

    * Bewegungsgang: tägliche Bewegungsangebote wie Spiele, BobbyCar, Bällebad, Bewegungslandschaft, Bewegungsförderung 

      für Kinder aus beiden Gruppen

9.00 Uhr – 9.15 Uhr Morgenkreis

Der Morgenkreis bietet die Gelegenheit jedes einzelne Kind zu begrüßen und wahrzunehmen. Das soziale Miteinander wird durch Kreisspiele, Fingerspiele, Singspiele gefördert.
Eine gruppenspezifische Handpuppe lädt zum Mitmachen ein und weckt in den Kindern Begeisterung.

9.15 Uhr – 9.40 Uhr Händewaschen und Brotzeit

Hygiene ist uns sehr wichtig! Deshalb wird den Kindern spielerisch und begleitet durch Rituale, der Umgang mit Wasser und Seife nähergebracht.
In der jeweiligen Stammgruppe machen die Kinder nach dem Händewaschen gemeinsam Brotzeit. Dabei wird auf eine gesunde Ernährung geachtet, sowie auf eine ruhige und entspannte Atmosphäre.

9.40 Uhr – 10.15 Uhr Öffnung der Gruppen

Die Türen der Gruppenzimmer werden geöffnet und die Kinder können sich entscheiden, ob sie im Gruppenzimmer, oder im Gang spielen möchten. Hierbei haben die Kinder die Möglichkeit sich gegenseitig zu besuchen und so gruppenübergreifende Beziehungen und Freundschaften zu pflegen. Diverse Angebote im Malzimmer oder Intensivraum können ebenfalls genutzt werden.

In dieser Zeit findet auch die beziehungsvolle Pflege der Kinder (Toilettengang, wickeln) statt. Siehe auch 4.3.4 Beziehungsvolle Pflege.

10.15 Uhr – 11.15 Uhr Aktivitäten im Garten, Spielplatz oder Wald

Da der Aufenthalt in der Natur für die Kinder sehr wichtig ist, planen wir täglich ausreichend Zeit dafür ein.

11.15 Uhr – 12.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen

Dabei ist das Essen ein gemeinschaftliches und sinnliches Erlebnis. Es sitzen 6 Kinder und eine pädagogische Fachkraft gemeinsam am Tisch. In dieser Kleingruppe besteht die Möglichkeit individuell auf die Kinder einzugehen, z.B. Füttern, Hilfe beim Einüben von Tischmanieren.

ab 12.00 Uhr Ruhen und Schlafen

Der Tagesschlaf richtet sich nach dem individuellen Schlafbedürfnis der einzelnen Kinder.

ab14.00 Uhr Nachmittag und Abschied

Den Nachmittag über ist Zeit zum Spielen im Außenbereich oder im Gruppenraum. Die Kinder können sich mit einer zusätzlichen Brotzeit stärken.

Individuelle Abholzeit bis 17.00 Uhr